Praktikum nach Wahl!

Anbei eine E-Mail, die ein Mitglied unserer Gruppe an den Fachbereich geschickt hat!

Guten Tag,

Auf Ihrem Merkblatt zu den praktischen Studienzeiten findet sich der Satz „Ist eine Meldung in Hessen beabsichtigt, sind praktische Studienzeiten nach Maßgabe der §§ 9 Abs. 1 Nr. 3 JAG, § 2 JAO durch die regelmäßige Teilnahme an einem Gerichtspraktikum, einem Verwaltungspraktikum und einem Wahlpraktikum von jeweils einem Monat Dauer in der vorlesungsfreien Zeit abzuleisten.“

Da das Gesetz sich nicht über die Art der Praktika (bei Gericht, in der Verwaltung etc.) äußert, habe ich soeben per Telefon beim Justizprüfungsamt nachgefragt. Diese meinten, dass lediglich ein Gerichtspraktikum zwingend sei und die beiden anderen Praktika als Wahlpraktikum frei wählbar in der Verwaltung oder bei einem/einer VolljuristIn abgeleistet werden können (selbstredend unter den für Wahlpraktika einzuhaltenden Bedingungen). Ein Verwaltungspraktikum ist damit nicht zwingend vorausgesetzt, wie es Ihr Merkblatt jedoch zu verstehen gibt.

Daher würde ich Sie bitten – um kommende Studierenden-Generationen nicht zu verwirren oder sie ohne Grund in ihrer Praktika-Wahl einzuschränken – die unglückliche Formulierung zu ändern.

Vielen Dank & freundliche Grüße
(Name anonymisiert)