Veranstaltungsankündigung

Hallo!
Hier – wenn auch etwas kurzfristig – noch einmal die Ankündigung für den Workshop den C. und J. für den akj bei der Gegenuni im ivi halten werden.

Montag, 17.o5.1o. @ ivi

Die (Re)Produktion von Geschlecht und Sexualität durch das Recht.
Einführungsworkshop zu feministischer Rechtstheorie


Das Recht spielt keine kleine, aber eine oft vernachlässigte Rolle in der Konstruktion von Geschlechtern und Sexualitäten. Die feministische Rechtstheorie versucht diese Konstruktion und die (Re)Produktion von hierarchischen Verhältnissen zwischen den Geschlechtern und Sexualitäten zu entschlüsseln und zu untersuchen, wie und an welcher Stelle dies im Recht passiert.
Auch wie sich das Recht und gesellschaftliche Auseinandersetzung um die Gleichberechtigung verschiedener Geschlechter und Sexualitäten gegenseitig beeinflussen und ob Recht überhaupt ein politisches Mittel zur Gleichberechtigung oder gar Emanzipation darstellt, ist ein Dauerbrenner der feministischen Rechtstheorie.
Wir wollen in diesem Workshop einige grundlegende Überlegungen der feministischen Rechtstheorie vorstellen und anhand einiger typischer Spannungs- und Kritikfelder im und am Recht verdeutlichen (z.B. gleichgeschlechtliche Ehe, das Konzept der Ehe an sich, die “Haustyrannen-Fälle” und die weibliche Opferrolle, Inter- & Transsexualität, das Verbot von männlicher Homosexualität). Je nach Interesse kann der eine oder andere Punkt noch intensivier diskutiert werden.
Einige Texte zu der Thematik liegen kopiert im IVI-Büro. Wenn wir im Workshop etwas lesen, bringen wir den Text mit. Vorwissen (egal ob juristisches oder sonstiges) ist nicht nötig.